IFWW
 
Institut zur Förderung der Wassergüte-
und Wassermengenwirtschaft e. V.

Kolloquien


Kolloquien

Im Rahmen der Förderung des wissenschaftlichen Erfahrungsaustauschs werden in der Regel jährlich zwei Kolloquien bei Mitgliedern des Instituts durchgeführt, deren fachliche Ausgestaltung dem Gastgeber obliegt.

Institutskolloquium:

Das letzte Institutskolloquium fand am 12. November 2019 im Umweltanalytischen Laboratorium und Technikum auf dem Gelände der ARA Soers in Aachen mit nachfolgendem Programm statt:

  • Vorstellung der Institute: acwa - Aachen Wasser


  • Antibiotikaresistenzen im Wasserkreislauf - Bewertung urbaner Gewässereinträge und Möglichkeiten der Eintragsminderung


  • Eintrag invasiver Mikroorganismen aus Ballastwasser von Hochseeschiffen


  • Globale Baumwoll-Textilindustrie in Pakistan: Reduktion unseres Wasserfußabdrucks im Baumwollanbau und in der Textilabwasserbehandlung



Fachkolloquium:

Das 21. IFWW-Fachkolloquium fand am 24. Mai 2022 in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbaucherschutz (LANUV NRW) im Wasserwerk Haltern statt und stand unter dem Generalthema "Erfolgskriterien für eine nachhaltige Wasserwirtschaft in Nordrhein-Westfalen".

Programmfolge:

09.30 Uhr     Eröffnung
Dr.-Ing. Joachim Reichert (IFWW, Wasserverband Eifel-Rur)
      Grußwort
Dipl.-Ing. Eva Lucia Kröger, GELSENWASSER AG
 
      Trinkwasser - Oberflächengewässer - Abwasser
Moderation: Dipl.-Ing. Eva Lucia Kröger, GELSENWASSER AG

09.40 Uhr     Ausbau regionaler Trinkwasserversorgungssysteme
(zip - 1.919 KB)
Björn Wölfel, GELSENWASSER AG
10.00 Uhr     Messbarer und nachhaltiger Mehrwert von Gewässerrenaturierungen: Das Prinzip der Ökosystemleistungen in der wasserwirtschaftlichen Praxis
(zip - 9.745 KB)
Dr. Mario Sommerhäuser, Dr. Nadine Gerner, Emschergenossenschaft/Lippeverband
10.20 Uhr     Erfassung direkter und indirekter Eintragspfade von Spurenstoffen in die Niers – Ergebnisse einer einjährigen werktäglichen Messkampagne
(zip - 2.390 KB)
Dr. Wilfried Manheller, Niersverband
Dr. Frank-Andreas Weber, FiW
10.40 Uhr     Praktische Umsetzung der nachhaltigen Wasserwirtschaft am Beispiel der Stadtentwässerung Hamm
(zip - 10.936 KB)
Kai Gantenbrinker, Emschergenossenschaft/Lippeverband
11.00 Uhr     Blackout – Anforderungen und Umsetzung bei den StEB Köln
(zip - 2.188 KB)
Luisa Frackenpohl, StEB Köln
       
11.20 Uhr     Pause
 
      Digitalisierung/KI
Moderation: Dr. Emanuel Grün. Emschergenossenschaft/Lippeverband

11.40 Uhr     Digitalisierung in der betrieblichen Personalarbeit
(zip - 912 KB)
Michaela Dany, StEB Köln
12.00 Uhr     Digitalisierung/Energie – Wasserwerkassistenzsystem: Verbesserung von Prozess, Wirtschaftlichkeit und Energiebilanz durch den Einsatz von KI bis 2030
(zip - 836 KB)
Marcel König, GELSENWASSER AG
12.20 Uhr     Einsatz von KI zur Betriebsunterstützung des Klärwerks Köln-Weiden
(zip - 496 KB)
Prof. Dr. Mark Oelmann, Hochschule Ruhr-West
       
13.40 Uhr     Pause
 
      Klimawandel/Klimaneutralität
Moderation: Dr.-Ing. Joachim Reichert, IFWW, Wasserverband Eifel-Rur

14.00 Uhr     Der Prozess Zero Impact Emission 2050 – Erfordernisse und Handlungsmöglichkeiten auf dem Weg zum Nachhaltigkeitsunternehmen
(zip - 6.581 KB)
Dr. Sven Lyko, Emschergenossenschaft/Lippeverband
14.20 Uhr     Der Ruhrverband auf dem Weg zur Klimaneutralität – Treibhausgasemissionen und Klimaschutzleistungen bei einem Wasserverband
(zip - 1.165 KB)
Dr. Max Weißbach, Dr. Dieter Thöle, Ruhrverband
14.40 Uhr     Klimawandel – Auswirkungen auf den Trinkwasserverbrauch und das Trinkwassernetz in repräsentativen Regionen in NRW
(zip - 1.120 KB)
Stephan Koch, GELSENWASSER AG
 
15.00 Uhr     Zusammenfassung und Schlusswort
Dr.-Ing. Joachim Reichert, IFWW, Wasserverband Eifel-Rur